DVD-Datenbank Projekt
Döner-Karte.de - Das Verzeichnis für den Döner in deiner Nähe
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Shadowhunters - Chroniken der Unterwelt
Blu-ray Staffel 01 erhältlich ab dem 04.05.2017 in Deutschland Freigabe 12 (DE) Laufzeit ca. 553 Min.
zum Film
Cover
Bewertung
Film:
3,00 von 5,0
 
Medium:
4,00 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 21.05.2017
 
Film:
3,0 von 5,0 
Bild:
4,0 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Serie:"Shadowhunters" ist eine US-amerikanische Fantasy-Serie, die auf der Romanreihe "Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Crane basiert. Wie die Bücher, so richtet sich auch die Serie an ein jüngeres Publikum und jüngere Erwachsene. Wieder einmal muss ein Haufen Teenager die Welt vor bösen Dämonen retten. Und damit von allem etwas dabei ist, findet man in dieser Welt neben Menschen und Dämonen auch Engel, Werwölfe, Vampire und Hexenmeister. An ihrem 18. Geburtstag erfährt Clarissa Fray (Katherine McNamara) dass sie eine Shadowhunterin ist, die mit Hilfe von magischen Tattoo-Runen versuchen das Gleichgewicht der finsteren Kräfte zu bewahren...

Bereits 2013 wurde die Romanreihe unter dem Titel "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" u.a. mit Lily Collins und Lena Headey auf die Kinoleinwand gebracht, doch im Gegensatz zu anderen Jugendromanen floppte der Film. Statt einer Fortsetzung der Kinoreihe setzte man dann auf eine TV-Serie, von der inzwischen bei Netflix bereits die 2. Staffel ausgestrahlt wurde (die 3. Staffel ist bereits bestätigt). Dieser Tage ist nun in Deutschland die Blu-ray der 1. Staffel auf den Markt gekommen.

Die Serienumsetzung von "Shadowhunters" hat an vielen Stellen fast schon einen trashigen Charakter. Die Darstellerleistungen sind teilweise recht bescheiden, eine Figuren nerven, genauso wie diverse Dialoge und Logik sucht man hier vergeblich. In schauspielerischer Hinsicht war der gefloppte Kinofilm auf jeden Fall besser. Der Kinofilm hat auch die Atmosphäre der Bücher besser vermittelt, als dies jetzt bei der Serie der Fall ist. So richtig Sympathie oder Empathie mag sich da nicht einstellen. Wenn man sich jedoch nicht so sehr an den Büchern orientiert, dann ist die Serie im englischen Original durchaus unterhaltsam. In erster Linie natürlich für jüngere Zuschauer, bei einer gewissen Affinität zum Genre werden aber auch andere Altersgruppen seicht unterhalten. Man sollte nur in keiner Weise irgendwelche große Erwartungen mitbringen. Die deutschsprachige Version ist dagegen noch grenzwertiger. Hier wäre es mir persönlich sicherlich schwer gefallen, alle 13 Folgen der ersten Staffel durchzustehen.

Die Serie bietet neben den bereits angesprochenen Schwächen unendlich viele weitere Ansatzpunkte für Kritik. So nimmt sich die Serie trotz seines trashigen Charakters oftmals selbst viel zu ernst. Sowohl die weiblichen als auch die männlichen Jungdarsteller sehen natürlich allesamt nach Modells aus, die weiblichen Hauptfiguren bewegen sich auch so und sind trotz diverser Kämpfe immer perfekt gestylt. Manche Männer werden eventuell Gefallen an den Sexy-Outfits der jungen Darstellerinnen haben, insbesondere von Izzy (Emeraude Toubia). Was im Buch aber noch recht lasziv rüberkommt, könnte in der Serie bei einigen Zuschauern vermutlich eher billig wirken. Katherine McNamara und Emeraude Toubia sind in ihren Rollen optisch sicherlich nett anzuschauen, darstellerisch ist aber bei beiden noch viel Luft nach oben. Gleiches gilt auch für ihre männlichen Kollegen. Der trashige Charakter der Serie wird auch durch die schlechten visuellen und tricktechnischen Effekten unterstrichen.

Trotz aller Unzulänglichkeiten habe ich die 13 Folgen dieser grauenhaft schlechten Serie und Buchumsetzung in nur zwei Tagen runter gespult und inzwischen auf Netfilx bereits die 2. Staffel angeschaut. Der kitschig-sanfte Trash mit Fantasy-Elementen hat mich doch irgendwie halbwegs unterhalten. So was nennt man dann wohl neuerdings Guilty Pleasure.



Bild: Die Bildqualität der Blu-ray hat einen etwas wechselhaften Charakter, bewegt sich aber zum größten Teil auf einem guten Niveau. Die Bildschärfe ist in der Regel gut bis sehr gut, fällt aber bei einigen der dunkleren Szenen etwas ab. Wirklich schlecht sind aber nur einzelne der nächtlichen Stadtpanoramen, die kaum über Videoniveau hinauskommen. Die Darstellung von Details und feinen Texturen funktioniert in den hellen Szenen bestens, in den dunkleren Szenen lässt der Grad der Detaillierung jedoch gelegentlich etwas nach. Die Farben wirken zumeist natürlich und lebendig. Die Kontraste sind gut ausgewogen. In den dunkleren Szenen lässt sich vereinzelt ein leichtes Rauschen erkennen. Das reicht insgesamt gerade noch für vier Sterne.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer englischen 5.1 DTS-HD-HR Tonspur ausgestattet. In technischer Hinsicht bewegen sich beide Versionen auf einem ähnlichen Niveau, allerdings ist die deutsche Synchronisation alles andere als gelungen. Wo die Dialoge im Original noch grenzwertig sind, lässt die deutsche Version die Darsteller und Dialoge noch schlechter wirken. Bei den Actionszenen geht es durchaus lebendiger im gesamten Klangbereich zu Werke. Die Action wird auch mit einer ansprechenden Dynamik und Direktionalität dargestellt. Ansonsten sorgen die Musik und einige Umgebungsgeräusche für Abwechslung. Die Dialoge sind jederzeit bestens zu verstehen.



Fazit: Wer nach dem 2013er Kinoflop bei der Serie auf eine gelungene und buchgetreue Umsetzung gehofft hat, dürfte hier wohl eher enttäuscht sein. Die Serie nimmt sich sehr viele Freiheiten und ist weiter vom Buch entfernt als der Kinofilm. Die Darsteller sind hübsch anzuschauen, machen jedoch in darstellerischer Hinsicht einen limitierten Eindruck. Die dazu teilweise peinlichen bis nervigen Dialoge geben der Serie im Zusammenspiel mit den billigen visuellen und tricktechnischen Effekten einen trashigen Charakter. Aus rein objektiver Sicht fällt das Urteil für die Serie vernichtend aus, trotzdem kann man bei einer ausgeprägten Affinität zum Fantasy-Genre, Jugendbuchverfilmungen sowie Kitsch und Trash ein gewisses Level an seichter Unterhaltung finden, ganz im Sinne von Gulity Pleasure. Die Fortführung mit der bereits ausgestrahlten 2. Staffel und die Bestätigung der 3. Staffel deuten zudem darauf hin, dass die Serie doch ein größeren Publikumskreis anspricht. Viele Zuschauer werden sich aber wohl nach den ersten 2-3 Folgen von der Serie verabschieden.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
Blu-ray: Panasonic DMP-UB900 UHD
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Copyright © 2017 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.