DVD-Datenbank Projekt
Bei Coinbase schnell und einfach Kryptowährungen kaufen
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Gauguin
Blu-ray erhältlich ab dem 08.03.2018 in Deutschland Freigabe 6 (DE) Laufzeit ca. 100 Min.
zum Film
Cover
Bewertung
Film:
3,50 von 5,0
 
Medium:
4,25 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 18.04.2018
 
Film:
3,5 von 5,0 
Bild:
4,5 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: "Gauguin" ist ein Biopic von Edouard Deluc über den französischen Maler Paul Gauguin (1848-1903). Dabei fokussiert sich der Film nahezu ausschließlich auf Gauguins ersten längeren Aufenthalt in Französisch-Polynesien (heute Tahiti) in der Zeit von 1891 bis 1893. Gauguin (Vincent Cassel) will sich von den Fesseln und Konventionen der Zivilisation lösen und im Südpazifik ein freien Leben führen. Auf einer anstrengenden Reise durch den Dschungel lernt er Tehura (Tuhei Adams) kennen, die für den Rest seiner ersten Reise zur Muse viele seiner wichtigsten Werke wird. Jedoch auch fernab von Paris ist das Leben des Künslers durch Armut, Einsamkeit, Hunger und Krankheiten geprägt...

Grundlage für den Film ist Gauguins selbst verfasster Reisebericht mit dem Titel "Noa Noa, Voyage de Tahiti" aus dem Jahr 1901. Aufgrund der kurzen Zeitspanne des Films bleibt der Einblick in das Leben Paul Gauguins recht beschränkt. Auch auf die zumeist farbenfrohen Bilder und deren Entstehung wird kaum eingegangen. Erst im Abspann bekommt die Gelegenheit sich einige Werke des Künstlers anzuschauen. Entsprechend erfährt man so nur einige Facetten aus dem Leben Gauguins. Wer hier ein umfassendere Darstellung oder sogar ein Gesamtwerk des Künstlerlebens erwartet, könnte möglicherweise enttäuscht sein. Im weiteren Sinne ist "Gauguin" eigentlich vielmehr ein Abenteuer- als ein Künstlerfilm. Der Film weist einige wunderschöne Landschaftsaufnahmen auf, insbesondere Gauguins Reise durch den den Dschungel ist in sehr schönen Bildern fotografiert. Der begleitende leicht melancholische Score von Warren Ellis trägt zur Wirkung der Bilder bei. Die Reise ist wie eigentlich der ganze Film vom Leiden und der Erschöpfung Gauguins geprägt. Da macht es sich auch gut, dass die genauso ausgemergelte wie frustrierte Hauptfigur sehr überzeugend von Vincent Cassel dargestellt wird. Gleiches gilt auch für die überzeugend natürliche Darstellung von Tuhei Adams.

Trotz der schönen Bilder, der interessanten Rahmenhandlung und der guten Darstellerleistungen ist der Film jedoch insgesamt etwas brav ausgefallen. Vor allem fehlt ein richtiger Spannungsbogen. Die Bilder und Darsteller vermögen den Film zwar zu tragen, aber so ganz kann einem der Film nie packen. Der Film streift einige interessante und kontroverse Punkte und Ambivalenzen des Künstlerlebens, bleibt aber am Ende dann doch immer eher oberflächlich und scheint niemanden wehtun zu wollen. Hier hätte der Film durchaus etwas mutiger sein können.



Bild: Die Blu-ray hinterlässt einen insgesamt durchweg sehr guten Bildeindruck mit nur kleineren Schwächen. Die ästhetisch schönen Landschaftsaufnahmen werden adäquat wiedergeben. Die Bildschärfe bewegt sich über die gesamte Lauflänge von 100 Minuten hinweg auf einem sehr hohen Niveau. Gleiches gilt auch für die Darstellung von Details und feinen Texturen. Einziger kleinerer Schwachpunkt sind die vereinzelten etwas aufgehellten Bereiche in den Totalen mit starken Hell-Dunkelkontrasten. In diesen Szenen kommt das saftige Grün des Dschungels weniger zu Geltung.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer französischen 5.1 DTS-HD MA Tonspur ausgestattet. Das französische Original passt natürlich atmosphärisch etwas besser, vor allem der koloniale Charme wird so natürlicher eingefangen, in technischer Hinsicht bewegen sich aber beide Tonspuren auf einem ähnlichen Niveau und auch die deutsche Synchronisation vermag zu überzeugen. "Gauguin" ist ein eher ruhig-melancholischer Film, der in erster Linie durch Dialoge geprägt ist. Es gibt aber auch einzelne Naturszenen und Stadtszenen sowie auch zum Anfang eine Szene in einer Pariser Bar, die mit einer Vielzahl von Umgebungsgeräuschen durchaus für Abwechslung und Räumlichkeit sorgen. Der Großteil der Tons spielt sich aber erwartungsgemäß im Frontbereich ab. Die Dialoge sind jederzeit bestens und klar zu verstehen. Die wenigen Szenen mit etwas mehr Action oder Naturgewalten werden adäquat dargestellt. Somit wird der Track den Anforderungen des Films jederzeit gerecht.



Fazit: Leider fehlt dem ansonsten durchaus interessanten und teilweise sehr schön fotografierten Biopic das gewisse Etwas und ein echter Spannungsbogen. Für einen Arthaus-Film bleibt "Gauguin" verhältnismäßig brav und nutzt das ambivalente Potential seine Hauptfigur und der Begleitumstände nur oberflächlich. Dank der sehr guten Darstellerleistungen und den traumhaften Bildern wird der Film aber nie langweilig.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
TV: Sony KD-65XE9305
Blu-ray/UHD: Panasonic DMP-UB900 UHD / Sony UBP-X800
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Copyright © 2018 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.