DVD-Datenbank Projekt
Bei Coinbase schnell und einfach Kryptowährungen kaufen
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
What Happened to Monday?
Blu-ray erhältlich ab dem 23.02.2018 in Deutschland Freigabe 16 (DE) Laufzeit ca. 124 Min.
zum Film
Cover
Bewertung
Film:
3,50 von 5,0
 
Medium:
4,25 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 18.04.2018
 
Film:
3,5 von 5,0 
Bild:
4,5 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: "What Happened to Monday?" ist eine SF-Drama mit gesellschaftsthematischem Hintergrund. In nicht so ferner Zukunft ist das Leben auf der Erde von Hungersnöten und Überbevölkerung geprägt. Um den Problemen entgegenzuwirken wird eine strenge Ein-Kind-Politik verfolgt. Überzählige Geschwister werden in einen Kyroschlaf versetzt, um später in einer möglicherweise besseren Zukunft wieder geweckt zu werden. In dieser Welt zieht Terrence Sattman (William Daffoe) im geheimen seine Siebenlinge auf, die später als Erwachsene allesamt von Noomi Rapce gespielt werden...

Der anfänglich noch sehr nachdenklich wirkende Film nimmt im weiteren Verlauf zunehmend an Fahrt auf und entwickelt sich mit seinen Verfolgungsjagden mehr und mehr zu einem recht kompromisslosen und kurzweiligen Action-Thriller in einer dystopischen Zukunftswelt. Dabei geht dann natürlich aber auch allmählich das Potential für eine tiefsinnigere Geschichte verloren. Bei den Machern des Film hat man sich offensichtlich dafür entschieden mehr das Action- als das Themenpotential zu nutzen. So werden zum Beispiel die moralischen Konflikte wie der von der Politikerin Nicolette Cayman (Glenn Close) nur sehr oberflächlich betrachtet. Auch die gesellschaftlichen und philosophischen Aspekte sowie die Facetten der Ein-Kind-Politik werden nur spärlich behandelt. Der Plot selbst wird dann auch schnell ein wenig vorhersehbar und weist diverse Löcher auf. Wenn man seine Erwartungen entsprechend justiert, dann macht der Independent-Film "What Happened to Monday?" aber dennoch durchaus Spaß. Trotz seiner Tendenz zur erzählerischen Schlichtheit bietet der Film reichlich Drama und Spannung. Die Actionszenen sorgen zudem für ein gewisses Tempo.

Dass der Film trotz seiner Mängel solide unterhält, liegt vor allem an der überzeugenden Performance von Noomi Rapce, die alle sieben Schwestern recht individuell und facettenreich darstellt. Jede Figur bekommt von ihr eine individuelle Note. Da multiple Rollen vom Kinopublikum oftmals sehr unterschiedlich wahrgenommen werden (z.B. James McAvoy in "Split"), kann es natürlich auch hier möglicherweise Kritik an der Darstellung geben, insbesondere wenn es um die Charakterisierung einzelner Schwestern geht. Letztlich haben auch hier nicht alle sieben Figuren die gleiche Qualität und Intensität. Zudem bleiben einige der Schwestern eher eindimensional. Unabhängig davon muss man sich aber vermutlich in den ersten Minuten ohnehin erst einmal daran gewöhnen sieben Mal Noomi Rapce auf der Leinwand zu sehen.



Bild: Die Blu-ray überzeugt mit einer durchweg exzellenten Bildqualität. Bildschärfe und Detailwiedergabe bewegen sich auf einem sehr guten Niveau. Die Kontraste sind gut ausgewogen und sorgen für ein angenehm plastisches Bild. Ähnlich positiv fallen die lebendigen Farben in den insgesamt eher düster gehaltenen Szenarien auf.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer englischen 5.1 DTS-HD MA Tonspur ausgestattet. Die zahlreichen Actionszenen und Verfolgungsjagden werden im Original mit der Notwendigen Kraft und Dynamik dargestellt, wobei auch Klarheit und Präsenz überzeugen. Für eine angemessene Räumlichkeit sorgen diverse Surroundeffekte und diverse Umgebungsgeräusche, so dass die Blu-ray letztlich ein ansprechend ausgewogenes Klangbild bietet. Die Dialoge sind ebenfalls jederzeit bestens zu verstehen.



Fazit: Obwohl die Rahmenthemen des Films wie Überbevölkerung wie Ein-Kind-Politik etwas Anderes suggerieren, ist das SF-Drama "What Happened to Monday?" mehr ein oberflächlich harter Actionfilm als ein tiefsinnig-nachdenkliches SF-Drama. Trotz einer gewissen Oberflächlichkeit und einigen Handlungslöchern, vermag der Film aber dennoch insgesamt gut und kurzweilig-spannend zu unterhalten. Der ein oder andere Heimcineast könnte hier positiv überrascht werden.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
TV: Sony KD-65XE9305
Blu-ray/UHD: Panasonic DMP-UB900 UHD / Sony UBP-X800
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Copyright © 2018 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.