DVD-Datenbank Projekt
Binance.com - Die größte Kryptobörse der Welt - Hier kostenfrei anmelden
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Logan Lucky
4K Ultra HD 4K Ultra HD Blu-ray erhältlich ab dem 25.01.2018 in Deutschland Freigabe 12 (DE) Laufzeit ca. 118 Min.
zum Film
Cover
Bewertung
Film:
4,00 von 5,0
 
Medium:
4,50 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 27.01.2018
 
Film:
4,0 von 5,0 
Bild:
5,0 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: Rund 16 Jahre nach seinem großen Erfolg mit der Oceans-Trilogie hat Regisseur Steven Soderbergh mit "Logan Lucky" wieder eine Heist-Komödie in die Kinos gebracht. Wenn man so will, dann ist "Logan Lucky" eine Art Südstaaten-Version oder West Virginia Variante der Oceans-Reihe mit mehr Chaos und schrägeren Figuren. Während die Oceans-Filme mehr auf Style, Eleganz und Raffinesse setzen, stehen in "Logan Lucky" Südstaaten-Charme und Atmosphäre im Vordergrund.

Inhaltlich geht es um die beiden stets vom Pech verfolgten Brüder Clyde und Jimmy Logan (Adam Driver und Channing Tatum), die mit Hilfe des Safeknacker-Experten Joe Bang (Daniel Craig) die Tageseinnahmen bei einem NASCAR-Rennen stehlen wollen. Der Coup, inklusive eines kurzfristigen Gefängnisausbruchs, ist zwar wohl durchdacht, im Vergleich zu Soderberghs Oceans-Filmen geht es hier aber bei der Durchführung wesentlich chaotischer und weniger perfektionistisch zu Werke. Gerade aus diesem Gegensatz von perfekter Planung und chaotischer Umsetzung bezieht der Film seinen meist recht trockenen Humor, genauso wie aus seinen doppeldeutigen Dialogen. Allerdings bewegt sich der Film dabei manchmal am Rande einer White-Trash-Parodie. "Lucky Logan" ist auch keine typische Schenkelklopfer-Komödie im Adam Sandler-Style. Trotz des immer wieder aufkommenden Chaos bleibt der Erzählstil ruhig und der Film wirkt in keiner Weise albern. Das ist insofern wohltuend, da einem der Film auf diese Weise nie auf die Nerven geht. Man sollte hier jedoch schon eine gewisse Affinität für groteske Momente haben, um den Film humorvoll erleben zu können.

Das gilt auch für die durchweg ausgeklügelte und über weite Strecken spannende Story, die ein paar interessante Wendungen aufweist und manchmal eben auch schon fast grotesk anmutet. Allerdings hätte der Film hier und da noch ein wenig mehr Dynamik vertragen können. Für einen Heist-Film ist "Logan Lucky" phasenweise recht bedächtig.



Bild: Die UHD von "Logan Lucky" ist eine der wenigen echten 4K-Umsetzungen auf dem Markt. Die UHD selbst bietet eine durchweg ansprechende Bildqualität mit sehr schön klaren und plastischen Bildern. Auch Bildschärfe und Detailwiedergabe können in fast jeder Szene überzeugen. Besonders überzeugend ist die kräftige und lebendige Farbwiedergabe. Eine exzellente Bildqualität ohne bemerkenswerte Schwächen.

Ton: Die UHD ist jeweils mit einem deutschen und einer englischen 5.1 DTS-HD-MA Track ausgestattet. Der im Original stark ausgeprägte Südstaatenakzent trägt viel zum Charme dieser Komödie bei. In der deutschen Version fehlt dieser Akzent vollkommen, deswegen sollte man den Film allein schon aus atmosphärischen Gründen in der Originalfassung schauen. Diese bietet zwar einen sauberen und klaren Klang, ist aber für einen Film dieser Art überraschend frontlastig. Das liegt primär an der sehr dialogorientierten Handlung, die wenigen guten Möglichkeiten für knackige Surroundatmosphäre werden aber auch nicht voll ausgeschöpft. Gerade während der NASCAR-Veranstaltung mit den überfliegenden Kampfjets und den NASCAR-Boliden hätte man durchaus noch ein wenig mehr Surroundfeeling und Dynamik erzeugen können. Immerhin hört man die Fahrzeuge später während des Raubs mehrfach leise in den Hintergrundspeakern. Von den etwas limitierten Surroundeffekten einmal abgesehen, ist der Klang aber stets auf der Höhe und vor allem die Dialoge werden jederzeit bestens verständlich dargestellt.



Fazit: Im weiteren Sinne ist "Logan Lucky" eine Art Südstaaten-Variante von Steven Soderberghs Oceans-Trilogie. Im Vergleich zu Soderberghs früheren Heist-Komödien geht es in "Logan Lucky" allerdings deutlich chaotischer und grotesker zu Werke, ohne dabei jedoch albern zu wirken. Ganz im Gegenteil "Logan Lucky" bewegt sich trotz allem Chaos stets in eher ruhigeren Gewässern und überzeugt dabei mit einer durchdachten Story und skurril-trockenem Humor der leiseren Art.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
TV: Sony KD-65XE9305
Blu-ray/UHD: Panasonic DMP-UB900 UHD / Sony UBP-X800
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Copyright © 2018 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.