DVD-Datenbank Projekt
NSP media | Softwareentwicklung
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Dirty Office Party
Blu-ray Unrated erhältlich ab dem 04.05.2017 in Deutschland Freigabe 12 (DE) Laufzeit ca. 113 Min.
zum Film
Cover
Bewertung
Film:
3,00 von 5,0
 
Medium:
4,00 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 14.05.2017
 
Film:
3,0 von 5,0 
Bild:
4,0 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: Carol Vanstone (Jennifer Aniston) ist Vorstandsvorsitzende einer großen IT-Firma. Kurz vor Weihnachten will sie die Zweigstelle ihres Bruders Clay (T.J. Miller) schließen. Nur noch ein großer Auftrag kann die Jobs seiner Mitarbeiter retten. Um einen potentiellen Geschäftspartner zu beeindrucken, veranstaltet Clay eine epische Firmenweihnachtsfeier, die im Laufe des Abends mehr und mehr eskaliert...

In der US-Komödie ist der Titel "Dirty Office Party" zwar an einigen Stellen Programm, der Film deutet aber über weite Strecken nur an, was er hätte werden können. Die reizvolle Grundidee einer eskalierenden Firmenweihnachtsfeier mit samt den zügellosen Exzessen von normalen Büroangestellten hätte soviel Potential für Anarchie und Humor gehabt. Stattdessen verliert sich der Film in wilde Mainstream-Kalauer und versöhnliche Konventionen. Statt sich auf die Party zu fokussieren, stellt der Film die Rettung des Unternehmens und Beziehungselemente in den Vordergrund. Insgesamt wirkt der Film so ein wenig generisch, beliebig und am Ende auch konstruiert. Der ein oder andere Schmunzler ist schon dabei und manchmal scheint der Film auch aus seinen Konventionen ausbrechen zu wollen, am Ende ist es dann aber doch meistens nur ein harmlos-braves Komödchen. Erfreulicherweise halten sich aber Genital- und Fäkalhumor in Grenzen. Im weiteren Sinn kann man "Dirty Office Party" als weiteren "Hangover"-Ableger im Rahmen einer Weihnachtsfeier sehen. Wer genau hinschaut, wird in dieser Hinsicht einige Parallelen erkennen, wie zum Beispiel in der Gestaltung der Hauptcharaktere. So gibt es natürlich auch hier einen abgedrehten (T.J. Miller) und einen spießig-biedere Typen (Jason Bateman).

Im ersten Drittel fängt der Film eigentlich noch halbwegs charmant an. Der Zuschauer lernt die Figuren und ihren Büroalltag kennen. Im zweiten Drittel startet dann die eigentlich Party, die sich schnell von einer typisch-langweiligen Office-Party in ein totales Chaos mit zügellosen Exzessen braver Büroangestellter entwickelt. Das alles ist mal mehr oder weniger platt und klischeehaft. In beiden Teilen hat der Film jedoch seine Momente, die einen zum Weiterschauen animieren. Aus einem unerklärlichen Grund verlassen dann aber zum Anfang des letzten Drittels nahezu alle wichtigen Figuren die Party und spätestens da fällt der Film in einem sinnlosen inhaltlich Flickenteppich zusammen. Während die ersten beiden Drittel noch irgendwie etwas mit dem Komödiengenre zu tun hatten, geht es jetzt nur noch darum alle zu versöhnen und natürlich die Firma und die Arbeitsplätze zu retten. Das ist allenfalls scheinexzessiv, kein wenig anarchisch, dafür aber generisch und konventionell.



Bild: Die Blu-ray bietet eine ansprechende Bildqualität mit wenigen Schwächen. Die Bildschärfe ist in der Regel nahezu sehr gut, auch die Darstellung von Details und feinen Texturen bewegt sich auf einem ähnlich erfreulich-gutem Niveau. Der Film spielt fast ausschließlich in der Nacht oder in Innenräumen. Die Farben sind bei den winterlichen Außenszenen etwas kühler gehalten, ansonsten sind die Farben aber meist gut ausgewogen und natürlich. Der kräftige Schwarzwert gefällt ebenfalls.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer englischen 5.1 DTS-HD-HR Tonspur ausgestattet. Für eine Komödie bietet das Original einen recht lebendigen Mix. Sowohl auf den Straßen als auch auf der Party geht es jeweils recht lebendig zu. Ein Vielzahl von Sound-Effekten und Umgebungsgeräuschen sorgen gerade auf der Party für einen atmosphärisch vielfältigen Klang über alle Kanäle hinweg. Gerade bei den Musikeinspielungen kommt schon fast echtes Party-Feeling auf. Auch die Präsenz und Direktheit des Klang machen einen gefälligen Eindruck. Die Dialoge sind jederzeit klar und deutlich zu verstehen.



Fazit: Schade um die gute Idee, da wäre sicherlich mehr Anarchie und schräg-trockener Humor möglich gewesen. Manchmal spürt man förmlich, wie der Film aus den biederen Konventionen einer Mainstream-Komödie ausbrechen möchte und manchmal kann man sogar ein wenig Schmunzeln. Doch sehr schnell nimmt die Geschichte wieder seinen brav-biederen Kurs ein und steuert mit voller Kraft auf sein versöhnliches Ende zu. So ist "Dirty Office Party" letzten Endes nichts weiter als ein weiterer mäßiger Komödien-Klon im Fahrwasser der Hangover-Filme. Auf der anderen Seite hat die Komödie schon das Potential, den einen oder anderen Zuschauer etwas ausgeprägter zu unterhalten. Bei der Mehrheit wird es aber wohl nur für ein paar Schmunzler reichen.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
Blu-ray: Panasonic DMP-UB900 UHD
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Copyright © 2017 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.